„Ein packender Wissenschaftsreport ... aber auch die
Geschichte einer schwierigen Liebe, die uns Menschen seit jeher bezaubert und irritiert.“

 

Willkommen, lieber Besucher!

Hier finden Sie Informationen rund um das Buch Schönheit. Eine Wissenschaft für sich, das im März 2006 im Berlin Verlag erscheint. Die Seite ist noch im Aufbau, schon jetzt können Sie sich aber über den Inhalt und den Autor des Buches informieren, das Vorwort lesen und das Buch vorbestellen. Informationen für die Presse finden sich hier.

International guests, please click here

mehr zum Buch...

Ulrich Renz
Schönheit. Eine Wissenschaft für sich
Etwa 320 Seiten. Gebunden
50 Abbildungen
ca. € 19,90 [D] / sFr 34,90

ISBN 3-8270-0624-4

 

 

 

 

 

Schlagwörter zu dieser Seite: Schönheitsformel, Schönheit, beauty, physische Attraktivität, physical attractiveness, Schönheitswahn, Schlankheitswahn, Schönheitskult, schön, hässlich, attraktiv, Attraktivitätsforschung, Schönheitsforschung, Wissenschaft, Forschung, wissenschaftliche Studien, Gesicht, Körper, Figur, Mann, Frau, männlich, weiblich, Geschlechtsunterschiede, Gesichtswahrnehmung, Attraktivitätsstereotyp, Stereotyp, Halo-Effekt, innere Schönheit, Schönheitsideal, Ästhetik, Psychologie, Biologie, Soziologie, Soziobiologie, Evolutionspsychologie, Evolutionsbiologie, Evolution, Signalevolution, Verhaltensforschung, Ethologie, Neuroästhetik, Hirnforschung, Experimente, Rating, Partnerwahl, Partnerwahlkriterien, Kosmetik, Make-up, Mode, Körpergröße, Persönlichkeit, Glück, Liebe, Selbstwert, Beziehung, Ehe, Kindchenschema, Babyface, Reifezeichen, Prototyp, Durchschnittlichkeit, Morphing, Symmetrie, Entwicklungsstabilität, fluktuierende Asymmetrie, Taillen-Hüfte-Verhältnis, Waist-to-hip ratio, sexueller Dimorphismus, Neotenie, klassische Proportionen, neoklassischer Kanon, Geschichte der Schönheit, Kulturgeschichte der Schönheit, funktionelle Magnetresonanztomographie, sexuelle Selektion, Theorie, Hypothese, Handicap-Prinzip, Zahavi, Runaway Hypothese, Ronald Fisher, Darwin, Pfau, Gute Gene Hypothese, sensory bias, Wahrnehmungsvorlieben, Zyklus, Immunsystem, Immunkompetenz, Belohnungssystem, Pheromone, Hormone, Östrogen, Testosteron, Schönheitskapitalismus, Politik, Schönheitschirurgie, ästhetische Chirurgie, Makel, Mythos, Judith Langlois, Leslie Zebrowitz, Gillian Rhodes, David Perrett, Karl Grammer, Magnus Enquist, Ulrich Renz